„Ein lieblich Opfer“? – Über das Opferverständnis in den Religionen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.08.2018 - 29.08.2018
17:00 - 16:00

Veranstaltungsort
CJK - Christian Jensen Kolleg

Kontakt
Charline Hansen

Kategorie(n)


Von Opfern hören wir in den Nachrichten über Krieg und manchmal als Schimpfwort unter Jugendlichen. Doch in der religiösen Sprache und Tradition gibt es ein anderes Verständnis von Opfer. Es sind die Gaben, die Gott gebracht werden. Ob bei Kain und Abel oder bei Isaak: In den Erzählungen, die Christen, Juden und Muslime verbinden, hat das Opfer oft eine zentrale Bedeutung. Doch nicht nur in den unterschiedlichen Bezeichnungen wird deutlich: Die Theologie dahinter ist vielschichtig, sie zu verstehen wichtig bis hin zum Verständnis unserer Strafgesetzordnung. Gemeinsam schauen Christen, Juden und Muslime bei dem Studientag: Was verbindet beim Verständnis von „Opfer“? Wo trennen sich die Wege? Und: Welche Bedeutung hat der Opferbegriff im interreligiösen Miteinander?

 

Moderation: Joachim Kretschmar
Referent_innen: Anke Wolff-Steger, Walter Joshua Pannbacker, Halima Krausen
Veranstalter: Ev. Akademie, Christian Jensen Kolleg
Teilnahmekosten: 70 € im DZ / 80 € im EZ

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Joachim Kretschmar, Studienleiter der Ev. Akademie, Tel. 04671 9112-64, joachim.kretschmar@akademie.nordkirche.de

Schreibe einen Kommentar