Workshop „Antisemitismus“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 13.09.2019
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
CJK - Christian Jensen Kolleg

Kontakt
Charline Hansen

Kategorie(n)


Workshop „Antisemitismus“

Der Antisemitismus in Deutschland nimmt zu. Jüdische Schüler_innen verlassen öffentliche Schulen, weil sie gemobbt werden; Juden, die eine Kippa tragen, werden auf offener Straße bedroht,
z. T. sogar angegriffen; jüdische Grabsteine werden geschändet; in sozialen Netzwerken werden antisemitische Vorurteile verbreitet. Dem haben wir uns als Christ_innen zu stellen, denn zum einen bilden wir als Kirche einen Teil der Gesellschaft ab; gibt es Antisemitismus in der Gesellschaft, so gibt es ihn auch in der Kirche. Zum anderen ist der Antisemitismus bei Menschen, die  Kirchen angehören, laut repräsentativen Umfragen höher als bei Menschen ohne kirchliche Bindung. Die Kirche ist nicht in erster Linie Teil der Lösung, sondern Teil des Problems. Wirken antijüdische Lehren, die jahrhundertelang in der Kirche vertreten wurden, noch nach? Werden sie womöglich noch heute vertreten? Ist zwischen kirchlichem Antijudaismus und Antisemitismus zu differenzieren oder bezeichnen diese beiden Ausdrücke dasselbe? Um diese und weitere Fragen wird es in diesem Workshop gehen. Nach einem einführenden Vortrag werden wir gemeinsam Texte lesen und darüber diskutieren, was wir dazu beitragen können, den Antisemitismus in unserer Gesellschaft und in unserer Kirche zu überwinden.

Referent: Dr. Hans-Christoph Goßmann, Jerusalem-Akademie Hamburg
Leitung: Nora Steen, CJK
Veranstalter: Jerusalem-Akademie, Christian Jensen Kolleg
Anmeldung: bis zum 09.09., info@christianjensenkolleg.de
Teilnahmekosten: Keine. Um eine Spende für den abendlichen Imbiss wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar