Fabrikeinsturz in Bangladesch – Die Kosten unserer billigen Kleidung – Vortrag mit anschließender Diskussion

Mi., 24.04.2019, 19.00 – 21.30 Uhr

 

Am 24.04.2013 stürzte in Bangladesh ein neunstöckiges Gebäude zusammen, welches fünf Textilfabriken beherbergte. Das größte Unglück in der Geschichte der Textilindustrie forderte 1.138 Menschenleben. Hat sich seitdem etwas verbessert? Auf wessen Kosten leben wir, wenn unsere Bekleidung immer billiger wird? Waltraud Waidelich arbeitet für die Kampagne für Saubere Kleidung, die sich für die Rechte der Arbeiter_innen in den Lieferketten der internationalen Modeindustrie einsetzt.

 

Referentin: Waltraud Waidelich, Frauenwerk der Nordkirche

(Kampagne für Saubere Kleidung)

Leitung: Karsten Wolff, ERW; Nora Steen, CJK

Veranstalter: ERW, CJK

Anmeldung: info@christianjensenkolleg.de oder 04671 9112-0

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar