Fluchtursachen: Afghanistan und Pakistan

Was sollten Deutsche wissen, die sich in der Begleitung von Geflüchteten aus Afghanistan und Pakistan engagieren? Welche politischen, religiösen, sozialen und wirtschaftlichen Gründe führen in die Flucht?
Über insgesamt vier Abende bekommen Interessierte im Christian Jensen Kolleg in Breklum Hintergrundinformationen zur den wichtigsten Herkunftsländern von Geflüchteten. Am Donnerstag, 07.04., 19-21.30 Uhr, geht es vor allem um Afghanistan, aber auch um das Nachbarland Pakistan. Ein Geflüchteter berichtet von seiner Flucht und erläutert, warum Menschen sein Heimatland Afghanistan verlassen. Die Ärztin Andrea Magaard teilt Eindrücke ihres dreimonatigen Arbeitsaufenthalts in Südafghanistan mit. Sie arbeitete mit der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ in einem Krankenhaus in Lashkar Gah in der Provinz Helmand. Zudem gibt es Informationen zur Geschichte Afghanistan und Pakistan. Die Veranstaltungsreihe wird am 19.05. zu einem Abend zu den Westbalkanländern fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar