„Geschichten aus Damaskus“ – Ausstellung mit Vernissage

Am Mittwoch, 10. Januar, lädt das Christian Jensen Kolleg in Breklum zu 19 Uhr zu einer Vernissage ein. Die Ausstellung „Geschichten aus Damaskus“ zeigt Bilder des Künstlers Boutros al-Maari, der 1968 in Damaskus geboren ist. Momentan lebt und arbeitet er in Hamburg. Von 2008 bis 2012 lehrte er als Professor an der Universität der Schönen Künste in Damaskus. Der Künstler wird bei der Vernissage persönlich dabei sein.

Täglich malt und zeichnet Boutros Al-Maari gegen das Vergessen. Mit seinen „Geschichten aus Damaskus“ verankert sich der Künstler in seinem Heimatland und öffnet uns zugleich ein Fenster gen Syrien. Seine Arbeiten sind Zeugnisse dieser künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Krieg, mit Syrien wie es mal war und mit der Hoffnung wie es eines Tages sein könnte. Die Ausstellung ist bis zum 15.02. zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Meldung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar