Klimawandel: Ausstellung „Der achte Tag“ ab 15.01.2015 im CJK

Fünf Kinder aus allen Teilen der Welt. Ihre Fröhlichkeit, ihr ansteckendes Lachen und ihre Hoffnung auf unbeschwertes Leben verbinden diese fünf Kinder. Auch Bedrohung verbindet diese fünf. Der Klimawandel und seine Folgen belasten ihre Lebensbedingungen sehr stark, überschwemmen sogar ihren Heimatort und zwingen zur Flucht. Das betrifft den Jungen von der Hallig Langeness und das Mädchen von den Fidschi-Inseln. Die Klima-Ausstellung macht uns mit diesen fünf Mädchen und Jungen bekannt. Ihre Bedrohung und unsere Verantwortung nimmt die Klima-Ausstellung „Der achte Tag“ auf. Im Christian Jensen Kolleg in der Kirchenstraße 5, Breklum, ist diese attraktive Ausstellung ab Mitte Januar zu finden. Mit interaktiven Angeboten und ihrem partizipativen Konzept informiert sie über Klimaschutz und Klimagerechtigkeit. Fragen rufen nach unseren Antworten. Die jeweils bei Ja oder Nein eingeworfene Kugel zeigt richtig oder falsch an. Eine Waage misst den von Menschen gemachten Anteil der Klimabelastung. Schnell kann ich grob meinen eigenen „Ökologischen Fußabdruck“ ermitteln. Aus 49 Angeboten wähle ich 6 Tipps, die ich ab heute einhalte, um das Klima zu schützen und den Klimawandel zu verhindern. Die kleinen Schritte vieler summieren sich und leisten in der Summe einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Veranstaltungen, die Einzelaspekte vertiefen, begleiten die Ausstellung. Schulklassen, Konfirmandengruppen, Landfrauenvereine, Seniorengruppen, Jugendgruppen, Initiativgruppen, Lions-Clubs oder einzelne Interessierte lädt die Klima-Ausstellung nach Breklum ein. Termine können unter Telefon 04671-91 12-0 oder info@christianjensenkolleg.de verabredet oder erfragt werden.
Dr. Andreas Tietze, Präses der Nordkirche, eröffnet die Klima-Ausstellung am Donnerstag, dem 15. Januar 2015. Ab 12.30 Uhr sind Gäste herzlich eingeladen und willkommen. Um 13 Uhr beginnt die feierliche Eröffnung. Den musikalischen Rahmen setzt Arne Frercke „Klang und Stille“. Im Anschluss an den Eröffnungsempfang wird die Führung durch die Ausstellung angeboten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar