Künftiger Bischof der lutherischen palästinensischen Christen im Heiligen Land zu Gast!

Am 19.-20. Oktober referiert Pfarrer Ibrahim Azar bei der Veranstaltungsreihe „Lutherkolleg“, Pastor der arabischen Gemeinde in der Erlöserkirche in Jerusalem. Ibrahim Azar wird im Januar 2018 als Bischof der Ev.-Luth. Kirche Jordaniens und des Heiligen Landes (ELCJHL) eingeführt. Das Lutherkolleg hat während der Reformationsdekade jedes Jahr einen Blick in eine der Partnerkirchen der Nordkirche geworfen und gefragt, wie die betreffende Kirche „ihren“ Luther versteht und was es in ihrem Kontext bedeutet, lutherische Kirche zu sein. Die Reihe des Lutherkollegs schließt in diesem Jahr mit dem Blick in das Heilige Land. Die ELCJHL ist eine kleine Kirche unter den arabischen Christen, der aber durch ihre Schularbeit eine wichtige Rolle zukommt. Pastor Azar wird seine Kirche inhaltlich vorstellen. Dies ist eine einmalige Möglichkeit, einen Einblick in die Herausforderungen dieser Kirche zu bekommen und zu erfahren, was es in dem besonderen Kontext von politischen und religiösen Spannungen bedeutet, lutherische Kirche zu sein. Interessierte können sich noch anmelden. Das Seminar beginnt am 19.10. um 11 Uhr und endet am 20.10. um 13 Uhr. Die Seminarteilnahme kostet mit Übernachtung und Mahlzeiten 60€.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ankündigung, Meldung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar