Neue Nachbarn – wie Integration auf dem Land gelingt Ein Abend zu Chancen und Herausforderungen für die Flüchtlingsarbeit in den ländlichen Räumen

Montag, 04. September 2017

18.00 – 21.00 Uhr

Bei der Integration von Geflüchteten sind die Dörfer bären-stark. Manches gelingt deutlich besser als in städtischen Kontexten. Die dörfliche Gemeinschaft trägt. Gleichzeitig erschwert, was die ländlichen Räume ohnehin einschränkt, auch die erfolgreiche Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten: Ohne kluge Mobilitätskonzepte sind Bildung, Arbeitsplätze und medizinische Versorgung nicht erreichbar. Berufliche Integration ist aber eines der Schlüsselthemen erfolgreiche Integration. Am Montag, 04.09., findet dazu von 18-21 Uhr eine Veranstaltung im Christian Jensen Kolleg in Breklum statt, organisiert von der Akademie für die Ländlichen Räume, der IHK zu Flensburg und dem CJK.

Die Akademie für die Ländlichen Räume legte aktuell im Sommer 2017 eine Expertise unter dem Titel „Neue Nachbarn – Zusammenleben im Ländlichen Raum“ vor. Deren Empfehlungen unterziehen sich nun dem Praxistest. Fachleute und Interessierte diskutieren Rahmenbedingungen und Lösungsansätze für erfolgreiche Integration auf dem Land. Antje Schwarze von MOZAIK hat die Expertise maßgeblich erarbeitet. Catharina J.Nies, Referentin und Koordinatorin für Flüchtlingsfragen der IHK Flensburg, sowie Peter Martensen, Integrationsbeauftragter und Kreiskoordinator in Flüchtlingsfragen im Kreis Nordfriesland, geben Impulse. Torsten Sommer (Akademie für die Ländlichen Räume) und Friedemann Magaard (CJK) moderieren. Der Eintritt frei. Ein kleiner Imbiss ist vorbereitet. Anmeldungen sind bis 28.08. über info@christianjensenkolleg.de oder 04671-91120 erbeten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar