Stille Tage mit Gebetsmeditationen von Reinhard von Kirchbach

„Tritt ein in MICH – das Tor ist offen“. Diese Worte stammen von Reinhard von Kirchbach (1913-98), Propst in Schleswig. Er lebte aus einer tiefen Spiritualität der Stille und Offenheit vor Gott. Aus dieser Haltung verfasste er eindrucksvolle Gebetsmeditationen. Sie beschreiben seinen spirituellen Weg auch in der Begegnung der Religionen.
Poetische Texte von Reinhard von Kirchbach stehen im Mittelpunkt der Stillen Tage vom 10.-12. Juni im Christian Jensen Kolleg unter der Leitung von Jutta Jessen-Thiesen (Zentrum für Mission und Ökumene), Christoph Tischmeyer und Gerd Hansen. Von Kirchbachs Texte sind Wegweiser in eine offene Gebetshaltung, die sich den Herausforderungen unserer Zeit stellt. Informationen und Anmeldungen unter 04671-911214 oder buerobreklum@nordkirche-weltweit.de.

Kosten 130 € (Seminar, EZ und Verpflegung)

Das Tor ist offen.
Tritt ein
In MICH.
Sieh an,
was Ich dir zeige,
und höre genau zu
wohin Ich dich rufe.
Lass alles los.
Sonst kannst du MICH nicht finden.
ICH richte dich auf
zu der Welt, in der du lebst.

(in „Zelte bauen in reißenden Wassern“, S. 116, gekürzt)

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar