Themenreihe “Fluchtursachen und Herkunftsländer”

Deutschland verändert sich. Menschen aus anderen Kulturen leben unter uns. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Fast genauso groß sind die Unsicherheiten und auch Wissenslücken über die Herkunftsländer und die verschiedenen Ursachen der Flucht.

Diesen Gründen geht die Themenreihe „Fluchtursachen und Herkunftsländer“ nach: Wie ist die politische, soziale und wirtschaftliche Lage in den Herkunftsländern der Geflüchteten, welche historischen Entwicklungen haben zu dieser Situation geführt, und in welchem Maße sind wir Europäer mitverantwortlich dafür, dass Menschen in ihren Herkunftsländern keine (Über-) Lebensperspektive haben? Im Mittelpunkt stehen landeskundliche Einführungen sowie eine historische Herleitung der gegenwärtigen Krisensituation im jeweiligen Land. Darüber kommen Geflüchtete zu Wort, die über ihre persönlichen Gründe zur Flucht berichten. Das Kooperationsprojekt von CJK, ZMÖ und ERW informiert Flüchtlingshelfer, Begleitende, Interessiert über Afghanistan und Pakistan (23.02.), über Eritrea und Somalia (14.03.) und über die Westbalkanländer (19.05.).
Auftakt bildete eine hervorragend besuchte Veranstaltung zu Syrien und Irak am 18.01., u.a. mit Prof. Dr. Martin Tamke.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar