Tierhaltung zwischen Landwirtschaft und Industrie – am Beispiel MV

Präsentation einer aktuellen Diskussionshilfe der Nordkirche

Die Schrift der Nordkirche „Zwischen Landwirtschaft und Industrie – Diskussionshilfe zur Tierhaltung am Beispiel der Situation in Mecklenburg-Vorpommern“ setzt sich mit dem Strukturwandel in der Nutztierhaltung auseinander. Die Ställe werden immer größer und der Widerstand in den Regionen wächst.
Die evangelische Kirche erkennt die großen Probleme der Landwirte und bietet ihnen Unterstützung an. Die vorliegende Diskussionshilfe greift differenziert die Fragestellungen auf und möchte damit zur Versachlichung der Debatte beitragen.
Zur Diskussion am Montag, 13.03., ab 19 Uhr werden im CJK Werner Schwarz, Präsident des Bauernverband SH, und Stefanie Pöpken, Fachreferentin von Provieh, mit Landwirten und Verbrauchern diskutieren. Die Moderation liegt bei Ulrich Ketelhodt (KDA) und Friedemann Magaard (CJK), die mit der Veranstaltungsreihe „Fleisch ist kein Gemüse“ seit 2012 Themen rund um Landwirtschaft, Verbraucher- und Tierethik diskutieren.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar