Werkstatt zum jüdisch-christlichen Dialog

Am Freitag, 02.06., laden die Jerusalem-Akademie in Hamburg und das CJK von 15-19 Uhr zu einem Studientag nach Breklum ein. Die Leitung hat Dr. Hans-Christoph Goßmann inne.
Nach der Katastrophe der Shoa hat es in Deutschland nach 1945 einen Neuanfang in den Beziehungen zwischen Juden und Christen gegeben. Wie es dazu gekommen ist und wie der christlich-jüdische Dialog nun gelebt und gestaltet wird, nimmt dieser Studientag genauer in den Blick. Dabei werden auch einige kirchliche Verlautbarungen zum christlich-jüdischen Dialog gemeinsam gelesen und besprochen.
In diesen Texten verdichten sich gleichsam die gewonnenen neuen Einsichten, die sich erschließen, wenn man das Judentum und die jüdischen Wurzeln unseres christlichen Glaubens genauer in den Blick nehmen.
Interessierte am interreligiösen Dialog, Religionslehrerinnen und –lehrer, theologische Laien und Profis sind herzlich willkommen. Die Teilnehmenden zahlen einen Unkostenbeitrag von bis zu 20,- Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar