„Wittenbergisch Nachtigall“ Meistersinger-Seminar mit George Alexander Albrecht

Richard Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ im Spiegel von Musik und Reformationsgeschichte
Freitag, 08. Januar, 16 Uhr, bis Sonntag, 10. Januar, 13 Uhr

Richard Wagner entführt das Publikum seiner Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ in die Welt des reformatorischen Aufbruchs. In dem von ihm selbst gedichteten Libretto lässt er historische Figuren auftreten, unter ihnen der bedeutende Dichter Hans Sachs. Nürnberg war reformatorische Avantgarde. Im Kontext der Oper begegnet man Albrecht Dürer und Martin Luther. Den Reformator würdigte Hans Sachs bereits 1523 mit seinem Gedicht „Die Wittenbergisch Nachtigall“. Damit ist der Titel für das Seminar gesetzt, das vom 08. Bis 10. Januar 2016 im Christian Jensen Kolleg in Breklum stattfinden wird.
Professor George Alexander Albrecht führt als profunder Wagner-Kenner in die Oper ein. Wagners Oper wirft einen eigenen Blick auf die Reformations-Rezeption des 19. Jahrhunderts. Ein kritischer Blick auf Wagner und viel Liebe zu seiner Musik sind Teil des Seminars. Akt für Akt kommt die gesamte Oper zu Gehör.
George Alexander Albrecht hat als Dirigent die Meistersinger vielfach aufgeführt. Nun komponiert er selbst. Die Uraufführung seiner Oper „Die Schneeköniging“ dirigiert Albrecht im Dezember 2015 in Weimar selbst. In den vergangenen Jahren hat Professor Albrecht in Breklumer Seminaren wiederholt großartige symphonische und Opernwerke einem interessierten Laienpublikum nahe gebracht.
Informationen und Anmeldung unter info@christianjensenkolleg.de oder 04671-91120.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Veranstaltung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar